Archiv für die Kategorie ‘Uncategorized’

Im Sommersemester 2013 im Studium Generale lehre ich in drei Kursen im Bereich „Digital Media & Society“ in der Mediensoziologie. Diese sind:

  • Web 2.0 und die Gesellschaft
  • Mobile Web und die Gesellschaft
  • Medienforschung in Social Media

Alle drei Kurse sind gut ausgelastet mit Studierenden aus verschiedenen Fachbereichen und Studiengängen an der Beuth Hochschule. Es ist sehr spannend mit solchen heterogenen Gruppen zu arbeiten. Um die verschiedenen Interessen und Perspektiven aufzunehmen und für alle gewinnbringend einzusetzen, steht Projektgruppenarbeit zu ausgewählten Themen mit Kurzvorträgen in der Rolle der „Experten“ für das jeweilige Thema nach dem Ansatz „Lernen durch Lehren“ (LdL) auf dem Plan.

Die erste Bestandsaufnahme (Online Umfrage) diese Woche ergab viele interessante Einblicke in die Vorerfahrungen und Themen, die die Studierenden beschäftigen. Diese Themen sind, z.B.:

  • Digital natives, bin ich auch einer?
  • Digital Natives: Eine unpolitische Generation?
  • Web 2.0 und die Generation 50+?
  • „Generation-Facebook“: Aufwachsen mit Social Media?
  • Der gläserne Mensch: Web 2.0 eine Gefahr für die eigene Identität?
  • Der psychologische Einfluss der sozialen Netzwerke auf die Nutzer?
  • Wie wirkt sich Facebook & Co auf das soziale Verhalten im Alltag aus?
  • Auswirkung von Social Media auf zwischenmenschliche Beziehungen?
  • Internet – eher Werbung- als Informations- und Kommunikationsplattform?
  • Facebook- warum ist es auf einmal so berühmt geworden? Warum haben sich mittlerweile über eine Milliarde Menschen bei Facebook angemeldet?
  • Warum gibt man seine Privatsphäre teilweise komplett in sozialen Netzwerken auf?
  • Onlinesucht durch gesellschaftliche Zwänge (z.B. Facebook)?
  • Abhängigkeit, Nutzung und Intentionen bei der Nutzung von Social Media und den jeweiligen Nutzergruppen (Unternehmen/Privatleute,  jung/ alt etc.)?
  • Was für eine Auswirkung haben die Social Medien auf uns Menschen?
  • Für was wird das mobile Internet genutzt? Von wem wird es genutzt?
  • Sicherheit und Sicherheitslücken des mobilen Webs z. B. Ist Online-Banking auf einem mobilem Endgerät sicher?
  • Welche Daten werden im Internet weitergegeben wenn man sich in einem Social Network anmeldet und wie kann man sich schützen?
  • Rechtlicher Schutz im Mobilen Web (Schutz der Privatsphäre in Europa im Vergleich zu den USA und anderen Ländern)?
  • Welche Alternativen gibt es zu Facebook und StudiVZ?
  • Betrachtungsweisen von Social Media in anderen Ländern und Kulturen?
  • Potenzial und Gefahren von Social Media in Hinblick auf die Gesellschaft vor allem Jugendliche & Mobbing?
  • Kommunikation in Social Media im Studium?
  • Unternehmenskommunikation mit Hilfe von Web 2.0?
  • Forschungsmöglichkeiten im Bereich Social Media?
  • Welchen Einfluss hatte das mobile Web im Arabischen Frühling? (Revolutionen in Ägypten, Syrien etc.)?
  • Welchen Einfluss hat das mobile Web auf unseren Alltag? Wie verändert es uns? (z.B. Abhängigkeit vom Smartphone oder Apps)?
  • Welchen Einfluss hat das mobile Web auf unsere Privatsphäre (Stichwort Überwachungsstaat)? Gefahr des Machtmissbrauchs von Regierungen?
  • Internationale, Gender, Generationen Unterschiede in der Nutzung von Mobile Web?
  • Prognosen/Statistiken für die Zukunft: Was erwartet uns: Zielgruppen, Abhängigkeiten, Technologien wie Augmented Reality im Alltag (Google Glasses)?
  • Möglichkeiten für die Zukunft – Verbindung der Arbeitswelt und Geschwindigkeitsgrenzen (LTE)? Zukünftige Nutzungsbereiche von Mobile Web?
  • Auswirkungen auf das zukünftige gesellschaftliche Leben, u.a. Auswirkung von diversen User-Generated-Content auf dessen virale Verbreitung?
  • Wie sieht die Zukunft und Entwicklung der Social Medien aus? Wie wird „Social Media“ technisch in Zukunft in das „Leben“ eingebunden?

Vielen Dank an alle Studierenden für diesen Einblick in die Fragen, die Sie beschäftigen und auf die Sie Antworten suchen!

Advertisements

E-Portfolios im Wintesemester 2012/2013

Veröffentlicht: Februar 13, 2013 in Uncategorized

Und wieder nähert sich ein Semester dem Ende. Um das Wintersemester 2012/2013 aber noch auch „virtuell“ abzuschließen, möchte ich im Seminar-Blog die E-Portfolios der Studierenden aus dem Kurs „Web 2.0 und die Gesellschaft“ (d.h. Gruppe AW4481a montags und Gruppe AW4481b dienstags) vorstellen.

Im Rahmen des Kurses führte jeder Studierende ein eigenes E-Portfolio, in dem die Lernziele am Anfang des Semesters, die Reflexionen zu drei ausgewählten Vorlesungen, die zwei Gruppenprojekte zu Web 2.0 und Diversität (inkl. der schriftlichen Ausarbeitungen, die bald in einem E-Book zum Thema „Digitale Median und Diversität“ erscheinen werden und die Folien aus den Präsentationen in den Lehrveranstaltungen), die Abschlussreflexion am Ende des Semesters, sowie das  Impressum inkl. einer selbst ausgewählten Creative Commons Lizenz dokumentiert wurden.

Dabei konnte jeder Studierende ein für sich geeignetes Web 2.0 Tool aussuchen und zur Gestaltung von E-Portfolio nutzen. Die meisten haben mit Blogging-Tools gearbeitet, u.a WordPress und Blogger. Am Verlauf des Semesters sind viele tolle E-Portfolios enstanden. Ich freue mich diese E-Portfolios im Seminar-Blog präsentieren zu dürfen und wünsche allen eine spannende Reise durch die Vielfalt der individuellen Perspektiven und Erkenntnisse zu Web 2.0.

Hier die Liste der E-Portfolios aus dem Kurs „Web 2.0 und die Gesellschaft“ (#AW448, WS12/13):

Gruppe AW448 1a:

Gruppe AW448 1b:

Seminar-Blog 2011 in Review

Veröffentlicht: Januar 1, 2012 in Uncategorized
Schlagwörter:

Der Jahresbericht von WordPress.com für den Seminar-Blog.

Ein Auszug:

Ein New York City U-Bahnzug faßt 1,200 Menschen. Dieses Blog wurde in 2011 etwa4.600 mal besucht. Um die gleiche Anzahl von Personen mit einem New York City U-Bahnzug zu befördern wären etwa 4 Fahrten nötig.

In 2011 gab es 19 neue Posts, damit vergrößerte sich das Archiv dieses Blogs auf 28 posts. Es wurden 2 Bilder hochgeladen, das macht 545kb an Bildern.

Mit 133 Besuchern war der 17. Oktober der geschäftigste Tag des Jahres.Wissensmanagement 2.0 war der beliebteste post an diesem Tag.

Click here to see the complete report.