Wissenschaft 2.0 ist ein interessantes und breites Thema. Viele Studierende, vor allem Bachelor-Studierende, die gestern an der Lehrveranstaltung teilgenommen haben, haben sich wahrscheinlich gefragt „Was hat Wissenschaft 2.0 mit meinem Leben zu tun?“

Ich hoffe, dass die Themen, die vorgestellt und diskutiert wurden, u.a.:

  • Literaturverwaltung und Forschungskooperationen mit Mendeley
  • Open Access und deren für den Zugang zu Informationen und gleichzeitig für den Impact der Forschung
  • Creative Commons Lizenzen als Baukastensystem für Jedermann
  • Virtuelle Kooperationen der Wissenschaftler am Beispiel des Projekts L3T

einige wertvolle Einblicke in die Möglichkeiten der Gestaltung verschiedener wissenschaftlicher und wissenschaftsnaher Aktivitäten im Studium und darüber hinaus gegeben haben. Literaturverwaltung, Open Access, Creative Commons und virtuelle Zusammenarbeit – all das können Studierende gewinnbringend für sich und andere einsetzen.

Der virtuelle Gastvortrag von Dr. Martin Ebner (TU Graz) zum L3T-Projekt, bezog sich auf mehrere Aspekte von L3T, u.a. Open Educational Resources, Open Access, virtuelle Kollaborationen, PR und Marketing und Refunding von derartigen Projekten. Die Aufzeichnung befindet sich im Vimeo-Kanal „Web 2.0 und Mobile Web“. Die Folien hat Martin Ebner auf SlideShare veröffentlicht und dazu einen Blogbeitrag geschrieben.

@mebner danke für den interessanten Bericht aus erster Hand!

Advertisements
Kommentare
  1. […] “Wissenschaft 2.0 / Kollaboration und OER am Beispiel L3T” für das Seminar “Web 2.0 und die Gesellschaft” ist nun auch auf Vimeo […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s