Social Networking und Microblogging

Veröffentlicht: November 1, 2010 in Microblogging, Social Networking
Schlagwörter:, , ,

Das Thema der heutigen Sitzung im Kurs „Web 2.0 und die Gesellschaft“ war „Social Networking und Microblogging“. Der virtuelle Gastvortrag kam heute vom Joachim Rumohr, der zum Thema „Xing“ referiert hat (Link zur Aufzeichnung).

Zunächst haben wir die Hausaufgabe von der letzten Woche besprochen, welche drei Teilaufgaben umfasste, d.h. (1) Einen eigenen Blog anlegen und einen ersten Blogartikel zum Thema „Marketing/PR 2.0“ zu schreiben; (2) Sich bei Twitter anmelden und den ersten Tweet mit dem Hashtag #aw448 zu senden; (3) In der Diigo-Gruppe zwei Links – einen zum Wissensmanagement 2.0 und einen zum Marketing/PR 2.0 – anzulegen.

Die meisten Studierenden haben diese Aufgaben erfolgreich erledigt, was mich sehr positiv überrascht hat. Zum einem deswegen, weil viele dadurch eine offene Haltung gezeigt haben, in dem sie zum ersten Mal Blogging und Microblogging ausprobiert haben und sich auf etwas Neues eingelassen haben. Und das in einigen Fällen trotz vorhandener Skepsis. Zum anderen deswegen, weil die meisten ohne viel Anleitung in die technische Handhabung von meiner Seite mit den teilweise selbst ausgewählten Tools (u.a. WordPress, Blogger, Tumblr) zurecht gekommen sind.

Viele sind auch dem ersten Blog-Artikel souverän umgegangen. Es ist sicherlich nicht immer einfach den ersten Blogpost zu verfassen, die Idee dafür zu finden und den Text zu formulieren. In den meisten Fällen bedarf es Zeit und Übung bis man die Kunst des Bloggens beherrscht hat (bei mir mindestens dauert es immer noch und ich glaube man lernt hier nie aus ;). Angesichts dessen habe ich viele gelungene „erste Gehversuche“, wie es eine Studentin treffend ausgedrückt hat, feststellen können. An dieser Stelle vielen Dank an die Studierenden, die diesen ersten oder in einigen Fällen zweiten oder dritten Schritt gewagt haben!

Während der heutigen Sitzung haben Studierende über ihre Erfahrungen mit Blogging und Microblogging berichtet und von mir einen Leitfaden erhalten, in dem ich einige wichtige Anhaltspunkte im Punkto Bloggen festgehalten habe. Diese sind u.a. sich über die verfolgten Ziele, Zielgruppen, Themenbereiche, persönlichen Nutzen und Nutzen für die Leser klar werden, auf die Auswahl der Nutzername, Blogbezeichnung und Gestaltungselementen achten, Impressum, Urheberrechte und Angabe von Informationsquellen berücksichtigen, für sich selbst einen Rhythmus und Regelmäßigkeit des Bloggens erarbeiten, aktiv das eigene soziale Netzwerk erweitern, um die notwendige kritische Masse zu erzeugen, sowie den eigenen Auftritt und den gewünschten Eindruck bei Lesern gezielt gestalten.

Die Hausaufgabe für diese Woche knüpft an diese Punkte an und besteht darin, einen Blogartikel zu einer ausgewählten Fallstudie anhand einer Vorlage zum Verfassen von Mikroartikeln im eigenen Blog zu verfassen. Darüber hinaus sollte jeder auf den eigenen Blogartikel im Twitter andere Studierenden und die neuen Twitter-Kontakte aufmerksam machen, um potenzielle Leser zu gewinnen. Zu aller Letzt sollte jeder selbst über Twitter Links zu Blogs von Kommilitonen finden, einem interessanten Link zum Blog folgen und einen Blogartikel, den man interessant findet, zu kommentieren. Ich bin sehr gespannt, wie Studierende diese Aufgabestellung meistern werden.

Die Fallstudien, von denen sich Studierende eine aussuchen sollten habe ich auf der Enterprise 2.0 Fallstudien-Plattform von Back, A., Koch,M., Smolnik,S. und Tochtermann, K. gefunden. Danke an die Verantwortlichen hier für die Zusammenstellung dieser interessanten und gut aufbereiteten Fallstudien!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s